Etwas bewegen, lernen, vernetzen #MZF22 in Karlsruhe!

Das #MZF22 bringt euch wieder persönlich zusammen. Nach zwei virtuellen Ausgaben wollen wir in diesem Jahr praktisch in Workshops mit euch an der Zukunft der Medienbranche arbeiten und in Panels mit euch diskutieren.

Am 16. Juli 2022 stellen wir das Thema Gleichgewicht im Journalismus in den Fokus! Auf dem Programm stehen meinungsstarke Referent:innen. Wir freuen uns auf euch!

Gleichgewicht

Die richtige Balance finden - das ist für alles und jeden wichtig, auch im Journalismus. Darüber wollen sprechen und Lösungen dort finden, wo sie nötig sind.

01

Persönlich

Das #MZF22 findet in Karlsruhe statt - kommt vorbei, diskutiert mit uns und vernetzt euch.

02

Workshops

Beim #MZF22 wird es fünf Workshops geben: Lernt, wie ihr schnell Videos mit dem Handy drehen könnt oder informiert euch über Innovationen im Redaktionsalltag.

03

Networking

Nach den Workshops lädt der DJV Baden-Württemberg und das MZF-Team abends zu einem gemütlichen Networking-Event ein.

04

6

Workshops

1

Keynotes

1

Networking-Event

80+

Besucher:innen

16. Juli 2022 in Karlsruhe Die Workshops

10 Uhr

Begrüßung @ DJV-Landesvorsitzender Markus Pfalzgraf

10.30 - 13 Uhr

Mobile Reporting AUSGEBUCHT! @ Stanley Vitte, freier Journalist

Viele Journalist:innen besitzen ein Smartphone, aber nur wenige schöpfen seine professionellen Möglichkeiten aus. Dabei gilt das moderne Handy schon seit einiger Zeit als "Schweizer Taschenmesser" der Medienproduktion für Foto, Film und Audio. Der interaktive Workshop vermittelt nützliches Wissen und hilfreiche Kniffe zum praktischen Einsatz im beruflichen Alltag. Natürlich wollen wir Erlerntes auch in praktischen Übungen ausprobieren, um schließlich die Möglichkeiten und Grenzen des "Mobile Reporting" fundiert zu diskutieren.

10.30 - 13 Uhr

Investigativer Journalismus (Teil 1) @ Eva Hoffmann, freie Journalistin

Eva Hoffmann arbeitet investigativ zu den Themen sexualisierte Gewalt, Medizinprodukte und Machtmissbrauch. Im Workshop erklärt sie anhand eigener Beispiele Grundlagen der Investigation - von Oldschool-Recherchetools und Social-Media-Analysen über den Umgang mit Quellen und das Sichern von Material bis zur Umsetzung aufwendiger Investigativgeschichten als freie Journalistin mit großen Redaktionen. Wer gerade selber an einer Recherche arbeitet oder eine Idee hat, ist eingeladen sie in den Workshop mitzubringen. Es wird einen Slot geben, in dem die Teilnehmenden Fragen stellen und in den Austausch gehen können.

10.30 - 13 Uhr

Factchecking: Schnell falsche Inhalte und Quellen im Netz erkennen @ Bernd Oswald, Journalistentrainer

Die Überprüfung von Quellen und Inhalten ist die journalistische Kernkompetenz, gerade im Internet. Einerseits, wenn man vermutet, dass es sich um Falschnachrichten handeln könnte; andererseits wenn man Social-Media-Inhalte auf Authentizität überprüfen will, um sie für die eigene Berichterstattung zu verwenden. In diesem Workshop üben wir, mit welchen Techniken und Tools man schnell falsche oder irreführende Inhalte erkennt und wie man (Social-Media-) Quellen einschätzen kann.

10.30 - 13 Uhr

Dauerdruck in den Medien: Lösungen für mehr Gleichgewicht @ Fabian Krüger, Coach für mentale Gesundheit (Relaxaholics)

Journalist:innen müssen ständig up to date sein und verpassen am besten keine Schlagzeile. Doch was macht die Dauerbelastung mit der psychischen Gesundheit? Wer kreativ sein und interessant publizieren möchte, benötigt ein intaktes mentales Wohlbefinden. In diesem Workshop erarbeiten wir gemeinsam Lösungen und Strategien, wie du in der No-stop-Medienwelt gesund und leistungsfähig bleibst. In einem vertraulichen Rahmen hast du die Möglichkeit, deine persönlichen Erfahrungen einzubringen. Profitiere von den Erfahrungen und den Sichtweisen der anderen Gruppenteilnehmenden. Wir nutzen Coaching-Situationen als Tool, damit du deine herausfordernden Situationen im Arbeitsalltag besser meisterst.
Wir gehen individuell auf die Gruppe ein, aber mögliche Fragen wären diese:

  • Wie kann ich nach der Arbeit abschalten und trotzdem meine Deadlines einhalten?
  • Wie gehe ich mit ungerechtfertigter Kritik und persönlichen Angriffen um?
  • Wie bleibe ich trotz ständiger Informationsflut konzentriert und kann effizient arbeiten?
13 - 13.30 Uhr

Mittagspause und Networking

13.30 - 14.30 Uhr

Panel: Krise im Lokaljournalismus? Lösungen für mehr Pressevielfalt

Die spannenden Speaker:innen Grit Baldauf (Freie Presse), Katja Bauroth (Schwetzinger Zeitung), Michael Lünstroth (karla) und Prof. Dr. Lars Rinsdorf (Hochschule der Medien) diskutieren über die Krise im Lokaljournalismus. Es wird um den Status Quo der Lokalmedien gehen, um wegbrechende Abos, um neue Zielgruppen, um Innovationsförderung, um Medienvielfalt, aber auch um Fachkräftemangel und kaum zu erreichende Zielgruppen. Wir planen eine Fishbowl-Diskussion, in der sich die Zuhörer:innen direkt einbringen können. Wir wollen den Lokaljournalismus nicht kaputtreden, sondern Herausforderungen zwar zu benennen, aber vor allem nach Ideen zu suchen.

15 - 15.30 Uhr

Kaffeepause und Networking

15.30 - 18 Uhr

Mobile Reporting AUSGEBUCHT! @ Stanley Vitte, freier Journalist

Viele Journalist:innen besitzen ein Smartphone, aber nur wenige schöpfen seine professionellen Möglichkeiten aus. Dabei gilt das moderne Handy schon seit einiger Zeit als "Schweizer Taschenmesser" der Medienproduktion für Foto, Film und Audio. Der interaktive Workshop vermittelt nützliches Wissen und hilfreiche Kniffe zum praktischen Einsatz im beruflichen Alltag. Natürlich wollen wir Erlerntes auch in praktischen Übungen ausprobieren, um schließlich die Möglichkeiten und Grenzen des "Mobile Reporting" fundiert zu diskutieren.

15.30 - 18 Uhr

Investigativer Journalismus (Teil 2) @ Eva Hoffmann, freie Journalistin

Eva Hoffmann arbeitet investigativ zu den Themen sexualisierte Gewalt, Medizinprodukte und Machtmissbrauch. Im Workshop erklärt sie anhand eigener Beispiele Grundlagen der Investigation - von Oldschool-Recherchetools und Social-Media-Analysen über den Umgang mit Quellen und das Sichern von Material bis zur Umsetzung aufwendiger Investigativgeschichten als freie Journalistin mit großen Redaktionen. Wer gerade selber an einer Recherche arbeitet oder eine Idee hat, ist eingeladen sie in den Workshop mitzubringen. Es wird einen Slot geben, in dem die Teilnehmenden Fragen stellen und in den Austausch gehen können.

15.30 - 18 Uhr

Innovation durch Nutzerzentrierung @ Verena Lammert, Journalistin & Gründerin Kooperative W

Wie arbeiten wir in der journalistischen Formatentwicklung mit Zielgruppen? Im Workshop schauen wir auf folgende Fragen: Was ist überhaupt eine Zielgruppe? Wie definiere ich diese und kann mich ihren Bedürfnissen annähern? Wie transferiere ich die Erkenntnisse aus der Nutzerforschung in mein Projekt/journalistisches Produkt? Und wie kann meine Zielgruppe zu einer Community wachsen?

15.30 - 18 Uhr

Keine Angst vor Community Management – So gelingt der Dialog in den Kommentarspalten @ Sophia Krafft, Community-Managerin beim SWR

Kommentare auf Social Media beantworten – ab einer bestimmten Kanalgröße geht das nicht mehr nebenbei. Mehr noch: Community-Manager sind heute nichts anderes als Pressesprecher:innen light: Sie vertreten die (Medien-)Marke nach außen, moderieren gesellschaftliche Debatten im Netz und sorgen dafür, dass sich Hatespeech und Falschinformationen nicht verbreiten. Dafür brauchen sie ein dickes Fell – und fundiertes Handwerkszeug. Sophia Krafft, Co-Leiterin des Community Management-Desks im SWR, zeigt, wie man mit Hatern, Trollen und Bots umgeht und auch bei heftigen Diskussionen einen kühlen Kopf bewahrt.

Vernetzt euch – mit dem MZF!

Das Medien-Zukunft-Festival des DJV Baden-Württemberg bringt euch zusammen! Tauscht euch aus, lernt spannende Menschen aus der Branche kennen und setzt euch für einen zukunftsfähigen Journalismus ein.

16. Juli 2022 in Karlsruhe Der Volo-Check

11 - 17 Uhr

Wir sind individuell für dich da!

Bei dem Volo-Check helfen dir die Expert:innen des DJV bei Fragen zum Volontariat ganz allgemein, aber auch zu Lehrinhalten oder Konflikten innerhalb deines Verlags. Du kannst dir während des MZF variabel Termine buchen. Schreib' dafür einfach unserer Projektleiterin Meena: meena.stavesand@medien-zukunft-festival.de

Auf dem neuesten Stand bleiben Aktuelles

Das fünfte MZF: Von Gleichgewicht und Vielfalt

Großes Informationsbedürfnis hier, Übersättigung dort, grausame Bilder vom Krieg auf den einen Kan …

Das war das MZF21: Von Datenjournalismus über Sensationgier bis Barrierefreiheit

"Verantwortung" ist wohl eines der großen, oft gehörten Schlagwörter 2021: für sich, die Ges …

Beratung der Presse-Versorgung: Unterstützung für Journalist:innen - im Alter oder in der Krise

- Anzeige - Die Presse-Versorgung ist der verlässliche Partner an der Seite von Medienschaffenden. …

Wir bedanken uns bei den folgenden Institutionen für Ihre Unterstützung Unsere Sponsoren