15:30 – 17:30

pressestellen

Darum geht es:

Welche Fragen müssen Pressestellen Journalisten beantworten? Was fällt unter ein Betriebsgeheimnis? Wie wird mit der Gratwanderung zwischen Informationsbedürfnis bei einem Verbrechen und der Zurückhaltung mit Blick auf weitere Ermittlungen umgegangen? Welche eigenen Medienkanäle bespielen die Pressestellen – und brauchen Sie überhaupt noch Journalisten? Angefragt für die Diskussion mit vielen Praxisbeispielen sind Vertreter von BASF, der Polizei und einer Stadtverwaltung.

Die Referenten (Liste wird noch ergänzt):

Jens Fey ist Leiter der Media Relations bei BASF und seit 1997 im Unternehmen in unterschiedlichsten Kommunikationsfunktionen tätig. Er studierte Politische Wissenschaften, Amerikanische Kulturgeschichte und Germanistik in München und absolvierte ein Volontariat bei der Landshuter Zeitung. Vor seiner BASF-Zeit war er als Redakteur und freier Journalist tätig und machte zwischendurch einen kleinen Abstecher in die Werbung.
Im Netz: www.basf.com, twitter: @jens_fey

 

 

Joachim Bock ist Vorsitzender Richter am Landgericht Mannheim und erster Ansprechpartner für die Presse.

N.N. (Vertreter der Polizei)

Zum Programm Alle Speaker